Religion & Kultur Verlag
Religion & Kultur Verlag > Verlagsangebot > Gegenwartsfragen > Dieter Fauth: Religion als Bildungsgut Gesamtausgabe

Dieter Fauth: Religion als Bildungsgut Gesamtausgabe

- ... Religionspädagogik im bildungspolitischen Diskurs um das Schulfach LER und den Religionsunterricht. Bd. 1: Sichtweisen in Staat und evangelischer Kirche; Bd. 2: Sichtweisen weltanschaulicher und religiöser Minderheiten. 708 + 582 Seiten; 23,5 x 15,8 cm; Gb.; ISBN 3-933891-01-9 (Gesamtausgabe); EUR 65,00.

Kurzbeschreibung:
Die Einrichtung des Schulfaches Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde (LER) im Bundesland Brandenburg machte die Frage nach der Stellung und der Ausgestaltung von Religion im öffentlichen Schulwesen neu virulent. Die Auseinandersetzungen über das Bildungsgut Religion, die im Rahmen der Einrichtung dieses Schulfaches geführt wurden, sind der Gegenstand dieses zweibändigen Werkes.

Ziel der Arbeit ist, aus den einschlägigen zeitgeschichtlichen Vorgängen zwischen den Jahren 1988 und 1998 heraus zu erarbeiten, wie Religion als Bildungsgut konturiert werden könnte. Gefragt wird, wie Religion außerhalb der kirchlichen Verantwortung gelehrt werden soll  und in welcher Weise dieser religionskundliche  Didaktikansatz und die theologische Religionspädagogik aufeinander bezogen sein sollten. Basis dieser religionspädagogischen Analyse sind detaillierte zeitgeschichtliche Studien über Vorgänge um LER in Regierungsstellen des Landes Brandenburg, der ev. Kirche, der katholischen Kirche, Organisationen von Konfessionslosen und religiösen Minoritäten (Islamische Vereinigungen, Jüdische Gemeinde Land Brandenburg, Freikirchen, Bahá`í).

An Quellen wurden vor allem Archivalien, Registraturgut sowie Texte aus laufenden Verwaltungsvorgängen aller beteiligten Einrichtungen wichtig. Ausgewertet wurden einschlägige Bestände im Bildungsministerium und der Staatskanzlei des Landes Brandenburg, in der Registratur des Landtages Brandenburg, in den Büros verschiedener Konfessionslosenverbände in Deutschland sowie der Humanistischen Union,in der Ev. Kirche in Berlin-Brandenburg, im Katholischen Büro Berlin, in der Geschäftsstelle der Ostdeutschen Konferenz der Ev.-methodistischen Kirche sowie in der Geschäfsstelle des Nationalen Geistigen Rates der Bahá`í in Deutschland. Weiterhin wurde gedrucktes Textgut mit direktem oder abgeleitetem Bezug zu LER einbezogen. Dieses bildet besonders für Ausführungen zum Bereich der evangelischen und katholischen Religionspädagogik an Hochschulen die vorrangige Quellenbasis. Texte aus eigenen Interviews des Autors hatten insgesamt eine untergeordnete, an bestimmten Stellen allerdings tragende Bedeutung. Für die Zeit der Vorgeschichte von LER während der Wende in der DDR wurden alle einschlägigen Dokumente im Bundesarchiv mit seinen Außenstellen, beim Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (sog. "Gauck-Behörde"), im Ev. Zentralarchiv Berlin, im Archiv der Ev. Kirche in Berlin-Brandenburg und im Bistumsarchiv Erfurt ausgewertet.

Aus dem Inhalt:
Bd. 1: Religionspolitik im Bildungsministerium und weiteren Regierungsstellen des Landes Brandenburg (Teil 1); Religion als Bildungsgut in ev. Kirche und Hochschultheologie (Teil 2).
Bd. 2: Religionsbezogene Bildungsoptionen Konfessionsfreier (Teil 3); die katholische Kirche (Teil 4); kleine religiöse Gemeinschaften: Islam, Jüdische Gemeinde Land Brandenburg; Freikirchen; Bahá`í (Teil 5).

Bestellung:
Das zweibändige Werk kann im Buchhandel oder per eMail bestellt werden.