Religion & Kultur Verlag
Religion & Kultur Verlag > Verlagsangebot > Gegenwartsfragen > Manfred Bruckler: Friedhof Wiesenhaid. Gräberverzeichnis 2009

Manfred Bruckler:
Friedhof Wiesenhaid. Gräberverzeichnis 2009

Manfred Bruckler, Zell am Main / Würzburg: Verlag Religion & Kultur, 2009, ISBN 978-3-933891-22-8, 124 Seiten in Farbe; EUR 25,00

Zum Buch

Friedhof Wiesenhaid, Gräberverzeichnis 2009 ist eine Momentaufnahme aus den Jahren 2007 und 2008. Die Grabsteine sind gegliedert aufgelistet in einer nachvollziehbaren Ordnung. Die Inschriften darauf sind erfasst. Ein Grabstein kann für mehrere Gräber stehen. Die Inschriften geben deutlich Informationen preis, mit Namen und Daten, Ansichten, mit der Gottverbundenheit, dem Leid der Zeiten und den Familiengeschichten. Auch ist in der Namensschreibung die Veränderung bemerkbar, die in diesem Vielvölkerstaat bestand. Die Steinmetze haben hier ihren Beitrag geleistet. Insgesamt ist der Friedhof ein Teil der Geschichte des Dorfes und seiner Menschen. Er zeigt, die Gemeinde war bis nach Kriegsende eine deutsche, die sie heute nicht mehr ist. Auch zeigt sich in dem Verzeichnis der große Unterschied zur Bundesrepublik Deutschland in dieser Hinsicht. Es ist ein Buch zum Nachschlagen, des Erinnerns, gegen das Vergessen und vor allem eine Hilfe für die Suchenden.
      Mit diesem Buch wird ein Beitrag zur Geschichte der Banater Schwaben vorgelegt, die nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs ab 1990 nach und nach an ihr Ende gekommen ist. Gerade Friedhöfe sind besonders vergänglich. Daher ist dieses Buch schon heute „ein unschätzbares Zeugnis dieser Kultur und ihrer Menschen“, mit dem die Spuren von Leben, Sterben und Todesbewältigung „lähmendem vergessen oder beschämender Gleichgültigkeit“ (Robert Dürbach) entrissen werden.

Zum Autor
Manfred Bruckler ist 1954 in Wiesenhaid (Rumänien) geboren. Hier verbrachte er seine Kindheit und Jugendzeit. Unweit vom Friedhof steht noch heute sein Elternhaus. 1973 verließ er mit 19 Jahren Rumänien und lebt seither in Baden-Württemberg. Trotzdem ist seine Verbundenheit zu Wiesenhaid bis heute geblieben.

Dieses Buch kann beim Verlag oder in jeder Buchhandlung erworben werden.